© Füzí István

Name: János F.
Muttersprache: ungarisch
Beruf: Angestellter im Gesundheitswesen, in Pension
Bezeichnung des Gegenstands: Schachspiel
Meine Geschichte dazu:

Dieses Schachspiel habe ich im Dezember 1953 bekommen. Beim Bau des Kraftwerkes in Tiszalök habe ich mit den ca. 1200 Kriegsgefangenen zusammengearbeitet, die Ende 1950 in der Sowjetunion freikamen. Ein Kriegsgefangener aus dem Komitat Baranya schenkte mir dieses Schachspiel, das auch eine Geschichte hat. Ich weiß nicht, ob er dieses Spiel erst in Tiszalök oder noch in der Sowjetunion angefertigt hatte. 1993 bei der Gedenkfeier zum 40. Jahrestag des Aufstandes von Tiszalök war ich ebenfalls in  Sindelfingen, weil er mich eingeladen hatte. Ich habe heute in Deutschland noch immer Freunde, die zu den ehemaligen Kriegsgefangenen gehören. Wir treffen uns jedes Jahr, mal in  Bruchköbel in Deutschland, mal in Pécs, in Vasas. Sein Name ist Heinrich Wink, und uns verbindet noch immer eine echte Freundschaft.